Falco und das U4 – die Falco Night

Falco und Robert Ponger beim Melange trinken

Kaum ein Künstler und ein Club haben eine engere Geschichte in der öffentlichen Wahrnehmung als Falco und das U4.

Falco war Stammgast, er gab im U4 Interviews wie in seinem Wohnzimmer und seine Alben wurden hier immer als Erstes gespielt, aber – Fun Fact – es gab nie einen live Auftritt von Falco im U4.

In seinem Song “Ganz Wien”, besingt Falco das U4 – “…Im U4 geigen die Goldfisch…” – und die dort stattfindenden Exzesse.

 

Wer war Falco?

 

Wer Falco nicht kennen sollte: Mit bürgerlichem Namen hieß er Hansi Hölzel und wurde am 19. Februar 1957 in Wien geboren. Er war Bassist der Anarcho-Band “Drahdiwaberl”, bis er sein Soloprojekt startete. Der Künstlername “Falco” ist übrigens zurückzuführen auf den Skispringer Falko Weißpflog.

Falcos Hit “Rock me Amadeus” ist bis heute das einzige deutschsprachige Lied das jemals an der Spitze der US Billboard Charts gewesen ist. Er verkaufte über 60 Millionen Platten und war wahrscheinlich der erste deutsche Rapper. Er hat das “Schönbrunner-Deutsch” cool gemacht und Vater legendärer Texte und Bonmots – “Wer sich an die 80er erinnern kann, hat sie nicht miterlebt”.

 

Falco tribute im u4

 

Nach seinem Unfalltod in der Karibik und der Beisetzung am Zentralfriedhof kamen spontan hunderte Freunde und Fans am nächsten Abend im U4 zur ersten Gedenknacht. Die ganze Nacht wurde Falcos Musik gespielt, es war gesteckt voll und alle haben getanzt, gelacht und geweint.
Seitdem gab es die Falco Gedenknacht im U4, jedes Jahr zu seinem Geburtstag im Februar.

Im Jahr 2007 wird die Gedenknacht vom Falco Tribute Konzert ersetzt. Falcos Band unter Thomas Rabitsch spielte sich zusammen mit Weggefährten von Falco und jungen heimischen Musikern durch das Songbook von Falco.
Die Karten im Vorverkauf waren so schnell ausverkauft, dass ein zweites Konzert am nächsten Tag angesetzt wurde.

Inzwischen werden jedes Jahr 2 – 3 Tage die Falco Tribute Konzerte gespielt. Zu den Musikern die mitgewirkt haben zählen unter anderem Drahdiwaberl, Hansi Lang, Roman Gergory, Birgit Denk, Georgij Makazaria, Skero und der Nino aus Wien.

Das Beitragsbild zeigt Falco zusammen mit Robert Ponger beim Melange trinken im U4. Ponger produzierte Falcos Hit “Kommissar” – “… Drah di net um, der Kommissar geht um, oh, oh, oh…”.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp

Weitere U4 Highlights

X